click me to get home!

specials

spass ohne ende!
3d artwork by shaby!
drinks designed by shaby!
shaby's lieblingsrezepte!
eintrag im guestbook ist pflicht!
zur homepage!
wer suchet, der googelt!

lange witze

wir schreiben das jahr 30.
maria weiß keinen rat mehr. jesus ist mit 30 jahren immer noch jungfrau. darum bittet sie maria magdalena, das leichte mädchen des dorfes, ihren sohn
doch zum mann zu machen. das treffen findet in einer herberge statt.
nach
nur wenigen minuten sieht maria das mädchen, sich die seele aus dem leib schreiend, aus dem zimmer flüchten.
erstaunt eilte maria zu Jesus und
wollte wissen was denn passiert sei. und Jesus erklärte: "sie hat die hand auf mein knie gelegt, dann hab ich meine hand auf ihr knie gelegt, sie hat die hand auf meinen oberschenkel gelegt, dann hab ich meine hand auf ihre oberschenkel gelegt, sie hat die hand zwischen meine beine gelegt, dann hab ich meine hand zwischen ihre beine gelegt. dann hab ich festgestellt, dass sie amputiert ist.
und dann habe ich sie geheilt!"
zwei freundinnen beschliessen einen abend mal ohne ihre ehemänner einen drauf zu machen.
sie ziehen los, erst in die eine bar, dann die nächste und die
nächste, bis sie gegen morgen stockbesoffen aus der letzten bar heraustorkeln und den heimweg einschlagen.
noch mitten auf dem weg wird, durch die viele sauferei, der harndrang
für beide unerträglich. weit und breit keine möglichkeit zu sehen, ihr geschäft zu verrichten....
da sie gerade an einem friedhof vorbeilaufen, beschliessen sie, die
sache gleich dort zu erledigen. sie hockerln sich jeweils im schutz der grabsteine nieder und seufzen vor erleichterung. und merken zu spät, dass sie nichts zum abwischen haben.
eine der beiden zieht kurzerhand ihren slip aus und wischt sich damit
trocken.
die andere sagt, "also ich laufe bestimmt nicht ohne slip herum"
schaut um sich, sieht einen frisch niedergelegten blumenkranz, zieht die stoffschleife raus und wischt sich damit ab.....
am nächsten morgen ruft einer der ehemänner den nächsten an und sagt:
"du, ich glaube, unsere frauen haben uns gestern betrogen. meine kam
stockbesoffen und ohne Höschen nach hause."
der andere antwortet" na wenn`s nur das höschen ist. bei meiner frau
hing ein banner aus ihrem hintern:
"wir werden dich niemals
vergessen!"
(eingesandt von hubert barth)
drei ehemalige schulkameraden treffen sich fünf jahre nach dem abi wieder.
zwei haben gute anzüge an, der dritte ein schmuddeliges t-shirt.
nach der frage, wie es denn so geht, sagt der erste mit anzug:
"also, mir geht es echt gut, ich habe eine bankkaufmannsausbildung gemacht und bin jetzt sparkassenfilialleiter in unsere kleinstadt."
der zweite mit anzug entgegnet:
"mir geht es auch sehr gut. ich habe eine frau geheiratet, der eine große firma gehört und bin in dieser abteilungsleiter."
der mit dem schmuddeligen t-shirt meint: "ich trink nur bier."
weitere fünf jahre später treffen sich die drei wieder. die ersten beiden tragen wieder einen feine anzug und fahren mittlerweile mercedes s-klasse. wieder fragt man sich, wie es denn so geht.
der erste sagt: "also, ich kann nicht klagen. ich bin jetzt im aufsichtsrat der deutschen bank und mache lukrative aktiengeschäfte. mir geht es blendend!"
der zweite erwiedert: "mir geht es auch hervorragenf. ich bin jetzt direktor der firma meiner frau und kann beachtliche expansionserfolge vorweisen.
der dritte hat wieder ein schmuddeliges t-shirt an und sagt: "also, äh.. ich trink bier."
es vergehen wieder fünf jahre und die drei treffen sich zufällig wieder.
der kamerad, der einst ein schmuddeliges t-shirt am leib hatte trägt jetzt einen feinen armani-anzug, fährt einen ferrarri und hat zwei hübsche mädels im arm.
die beiden ehemaligen kameraden fragen sofort: "menschens kind, was ist denn mit dir passiert? hast du im lotto gewonnen?"
"nö, ich hab dat leergut weggebracht."
ein gut betuchter, um nicht zu sagen reicher, betrü.. äh, sorry immobilienmakler und passionierter golfer kauft für sich (und natürlich auch für seine familie) eine villa, die direkt an einem golfplatz gelegen ist. sofort am folgenden tage nach dem einzug, geht er auf den anliegenden golfplatz, um seinem hobby nachzukommen. dort angekommen wird er von einem anderem golfer angesprochen: "guten tag, sie sind neu hier?" "ja, ich bin heute das erste mal auf diesem golfplatz." erwidert unser immobilienmakler. "hätten sie lust, eine partie golf mit mir zu spielen?" fragt der fremde. "aber gerne! schön, dass ich direkt am ersten tag einen neuen golfpartner kennenlerne!" freut sich der gefragte. von loch zu loch kommen die beiden tiefer in´s gespräch, und an loch sieben passiert genau das, was immer passiert, wenn männer "von welt" sich miteinander unterhalten. "was machen sie denn so beruflich?" fragt der neue bekannte unseres immobilienmaklers unverfänglich. "ich bin ein nicht gerade erfolgloser immobilienmakler und habe mir gerade diese villa gekauft, die sie dort drüben hinter loch acht sehen können." antwortet dieser stolz. "das ist ja praktisch, da können sie ja zu fuß zum golfplatz gehen." "ja, genau das war der grund dafür, dass ich dieses haus gekauft habe. und womit verdienen sie ihre brötchen?" lautet die selbstverständliche gegenfrage. "ich bin... , na ja, sie werden sich jetzt wundern, aber ich bin ein auftrags-killer." antwortet der gefragte etwas verlegen. "wie bitte, ein killer? das ist ja enorm interessant." wundert sich der immobilienmakler. "ich habe in meinem ganzen leben noch keinen killer kennengelernt!" "na ja, die muss es nun mal auch geben, und ich kann ihnen versichern, dass dieser beruf auch sehr lukrativ ist." erklärt der fremde überzeugend. "schaun sie, ich darf sagen, dass ich auch überregional der zuverlässigste und meißt gebuchte meiner branche bin. ich habe den ruf, für jeden auftrag nur einen schuss zu benötigen und werde deswegen pro schuss bezahlt. sie wissen ja, je mehr schüsse, je mehr beweißmaterial, lärm, sauerei etc." "das ist ja höchst interessant!" staunt der immobilienmakler. haben sie denn ihre waffe immer dabei?" "aber natürlich, hier in meiner golfschlägerkarre befindet sich in einer spezialtasche mein gewehr. es ist mit einem präzisionsfernrohr ausgerüstet. ich darf sagen, dass ich auf 400 meter mein ziel nicht verfehle." "darf ich da mal durchgucken?" fragt der immobilienmakler ungeduldig. "aber natürlich." antwortet der killer bereitwillig, holt das gewehr aus der tasche und überreicht es stolz dem neuen bekannten. der nimmt das gewehr und schaut durch das zielfernrohr auf seine neu bezogene villa. "potztausend!" entrüstet sich dieser plötzlich. "das darf ja wohl nicht wahr sein. meine frau treibt es gerade in unserem wohnzimmer mit meinem chauffeur! diese schlampe! jetzt weiß ich, was die macht, wenn ich golf spiele. dem werde ich ein ende bereiten! was kostet das, wenn ich ihnen jetzt und hier einen auftrag gebe?" "nun ja, ich sagte ihnen bereits, dass ich pro schuss bezahlt werde. und ein schuss kostet bei mir 250.000 dm." antwortet der killer etwas verlegen. "ich gebe ihnen hier einen scheck über 500.000 dm. sie schießen jetzt sofort dem chauffeur die eier weg und meiner frau verpassen sie eine kugel in den kopf!" befielt der immobilienmakler entschlossen. "okay, dann geben sie mir mal mein gewehr, und ich werde den auftrag ihnen zu liebe jetzt und hier sofort erledigen." der killer legt das gewehr an und nimmt mit professioneller kaltblütigkeit und ruhe sein ziel in´s visier. "wissen sie was?" schmunzelt der auf einmal unvermittelt, während er durch das zielfernrohr schaut. "sie sind mir ein syampatischer golfpartner und deswegen erweise ich ihnen jetzt einen freundschaftsdienst, durch den sie 250.000 dm sparen. durch die situation bedingt brauche ich dafür nur einen schuss."
ein schlechter mensch stirbt und kommt erwartungsgemäß in die höllle. am höllentor wird er von einem assistenten des teufels in empfang genommen und in das foyer der hölle hereingeführt. wider erwarten sieht es dort aber aus, wie im empfangsbereich eines luxushotels. es gibt eine rezeption, ein restaurant, eine bar und den üblichen kiki, den man in luxushotels vorfindet. unser kandidat wird höflichst angemeldet und nach seinen persönlichen vorlieben befragt, wie z.b. die gewünschte raumtemperatur, weckzeiten, frühstückswünsche, etc.. danach wird er auf sein zimmer geführt und findet sich in einer 200 qm super-luxus-suite wieder. natürlich mit wasserbett, multimediaanlage, maxi-bar, bad mit whirlpool, etc.. es sitzen sogar schon zwei, nur mit strapsen und strümpfen bekleidete, schönheiten einladend auf dem bett. unser kandidat traut seinen eigenen augen nicht mehr, ob soviel annehmlichkeiten und luxus. kurz darauf erscheint der teufel persönlich und begrüßt unseren freund: "hallo, herzlich willkommen, ich wollte dich mal kurz begrüßen. du bist ja jetzt neu hier. gefällt dir alles so, wie du es vorfindest, oder kann ich noch etwas für dich tun. brauchst du noch irgendetwas, oder ist das alles okay so?" jetzt kann sich unser höllenkandidat nicht mehr bremsen und erwidert: "boar, das kann doch hier unmöglich die hölle sein. ich habe gedacht, ich käme jetzt auf eine art grill. man würden mich foltern und peinigen und mir auf ewig unerträgliche schmerzen zufügen. aber das ist ja der absolute wahnsinn hier!" "ach, so." seufzt der teufel gelangweilt. "es ist doch immer das selbe. komm mal mit, ich werde dir was zeigen." der teufel führt seinen neuen gast über den aufzug und eine treppe in den tiefsten keller des gebäudes und öffnet hinter dem heizungsraum eine große stahltür. und siehe da: gepeinigte und gefolterte seelen werden über feuer geschunden und mit unsäglichen torturen gequält. "tja", sagt der teufel, "das ist für die katholiken. die wollen das halt so."

© shaby 2002

news fun 3d art flash music drinks foodlinks guestbook home up

© shaby 2002

bookmark shaby (IE) als startseite festlegen